Freitag, 16 April 2021 12:41

Ballonpumpen am See

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Das ist ein Traum den ich hatte, mit meiner Traumfeederin. Ich trage einen kugelbauch und sie mag die Form sehr, wie mein Bauch wie ein Ballon wächst. Ich setze schon Fett an für sie, meine Wampe wird durch ihren Einfluss immer fetter, sie weiss genau wie man mich ideal dick macht, durch die Pumpmast, der ich nicht widerstehen kann und mich auch so erregt.

Wir sind am See unten und mein Bauch zeigt schon wieder Dehnstreifen, das Fett wuchert munter, sie liebt es wie er wächst und fettet damit, wie er immer mehr hängt.
Wir sind mit dem Auto da, der grosse Pickup und ich werde nervös wenn ich sehe, was da hinten drauf ist,

ein Luftkompressor. Eine Pumpe! Ich werde so erregt davon, ich kriege einen steifen davon, kann gar nichts sagen, als sie den Schlauch anhängt und zu mir kommt. Sie trägt einen schönen Bikini und hat Tatotoos überall, sie ist schön verziert und schlank, der grössenkonstrast enorm verglichen mit mir, ich bin ein regelrechter Riese im Vergleich zu ihr und das ist irre aufregend, weil so klein sie im vergleich zu mir war, so dick mästete sie mich auch. Ich lies sie einfach machen, ich entspannte mich und glitt auseinander, mein Wanst wurde immer fetter und fetter. Sie hatte genauso wie ich eine Lust für schnelles Dickwerden und sie wollte rausfinden, wie schnell ich fetten würde, wenn man mich richtig motivierte und es gab immer wieder feeding Exzesse, wo ich für sie stundenlang mich vollstopfe und mästete, ja, ich mästete mich für sie und ich tat es so gerne, es war tief erotisch, sie war meine Feederin und ich war ihr dickwerder, ihr Specky, ihr Fettsack der immer mehr wuchs und aufblies.
Ich liebte wie sie mich anschaute wenn sie sah dass ich Fett ansetze und wuchs, wie mein Bauch fetter wurde, wie mein ganzer Körper fetter wurde, das Doppelkinn, der gigantisch aufgemästete Bauch und die Waden die immer fetter und fetter wurden.
Sie verführte mich und ich lies es zu und wenn ich prall voll war und vollgemästet, schnaufte vor Druck dann musst sie mir nur zeigen, wie feucht sie von dem allen wurde und es eilte dann, dass ich für sie fetter und fetter wurde, dass ich vor ihren augen Fett ansetzte, ich wollte es so stark. Sie sass dann auf mich und rutschte an meinem harten Schwanz runter und wippte hoch und runter, ihre Muschi ein absoluter Traum und ich sie anflehte "mach mich dick, bitte mäste mich, ganz stark! Pump mich auf, ganz stark! Lass mich schnell fetten, bitte! Jetzt gleich!"
Und sie mir dann Dickmacher zum trinken gab und während dem Sex den Knopf auf ihrer Fernbedinung drückte, worauf die Pumpe lief und mir Luft in den Hintern pumpte und mein Bauch unter ihren Händen anfing aufzublasen, schnell.
Und sie pumpte mich bis sie kam, machte mich dick bis sie kam und ihre Orgasmen waren fettreibend für mich, wenn wir beide zusammen laut stöhnend kommen, dann treibt mich das auf wie ein Fettsack und es ist so schön! Ich wollte schon immer fett werden, aber dass sie sich direkt um mich kümmerte und mich dick trieb, ganz gezielt, das war einfach wunderschön.

Das hatte mich alles vorbereitet und jetzt waren wir am See.
Keine Worte waren notwendig und diese Kompressorpumpe, ohh, ich kann das gar nicht beschreiben, aber das war etwas das wir schon mal ausprobiert haben, ich dachte ich platzte, aber mein Wanst knarrte einfach ich kriegte riesige Dehnstreifen und der Ballonbauch wurde grösser als je zuvor.

Wir waren hier ungestört, keiner wusste von diesem geheimen Ort und wir gingen baden zusammen. Sie hätte ihr Schlauchboot mitgenommen, aber als sie mir den Schlauch einfach so in den Hintern schob und die Pumpe startete, da war es klar: Ich war ihr Feedee, mit Ballonbauch, ich war am Fett ansetzen, überall speckte ich auf, was wunderbar schwamm, aber der aufregende Druck......ich war wunderbar pumpbar.

 

1. Pump mich auf!


Ich küsste sie uns stöhnte erregt, mit steifen Schwanz von dem, "ohh, pump mich auf! Pump mich ganz hart auf, dehnt mich wie ein Ballon, lass viel Druck in mich rein und ich zeigt dir wie ich aufblase!"
und genau das machte sie, mein Wanst fing an zu wachsen, der Druck war stark, und sie schaute zu, sah wie mein Wanst einfach so wuchs, dann kam das Doppelstück, dass sie mir in den Mund schob "komm dicker, schluck, damit nicht nur dein Darm dicker wird... sondern auch dein Ballonmagen sich dehnt und dich dicker macht!"

Und der Schlauch geht rein und es pumpt nicht mehr nur im Darm und der Unterbauch pumpt sich auf und bläst auf, sondern der Magen wird auch aufgeblasen. Der immer grössere Sack, gedehnt durchs dauernde überfressen und gemästet werden.

Ihre Hände gingen über meinen wachsenden BAuch und ich liebte wie sie meinen Speck verehrte und wie ich aufblies, mein Bauch war etwas ganz tolles von mir, es war so aufregend, wie sie ihn aufblasen mochte.
Wie sie meinen Ballonwanst gezielt pumpte, mich aufpumpte.
Es ist sehr aufregend, ich bin sehr aufpumpbar und brauche den wachsenden Druck in meinem Speckwanst.

Ich schaute ihre Tattoos an, all die verschiedenen und sie war wie eine Magierin, die mich entfesselte, wie ein Ballon aus dem Leim gehen liess. Wir waren am Wasser und da wurde ich gepumpt, aufgeblasen bis ich ganz prall war und fast platzte, das war gut so und das Wasser machte das.

Sie pumpte und pumpte und ich stöhnte geil, knarrte und wurde dicker und praller und riesiger, die Wampe wurde so wahnsinnig aufgepumpt, es sah aus als ob ich explodieren würde. Es war irgendwie wie eine spirituelle Erfahrung, als ob ich aufgeblasen werden sollte, dass das passieren musste.
"oohhh, du treibst mich fett! Davon werde ich immer schneller dicker!" schnaufte ich. Und das stimmte, umso grösser der Magen wurde, desto üppiger und länger wurden die Mastsessions, desto grösser der Bauch mit Essen vollgestopft, desto mehr Stunden brauchte es bis ich kurz vor dem platzen war und sich der Feeding schlauch anbot um meinen Magen schnell zu füllen, damit sie zuschauen konnte wie das Ding ganz rasch wuchs und die die Magengrösse zu immer heftigeren und schnelleren Dickwerden führte.

Es war schon mal passiert, mitten in der Nacht, wo sie an meinen Speckbauch rangekuschelt schlief und ich laut stöhnend aufwuchs und schnaufte "ohhh, ich werde fetter!" und mein Wanst schon aufpumpte, von Blähungen. und ich schnell in ihre nasse muschi reinrutschte und mich auf sie legte, sie mit meinem grossen Speckwanst begrub und sex zu haben, wenn der Bauch su pumpte, das war ein Fehler gewesen, das war so ein Feeding exzess gewesen letzte nacht, dass sie fassungslos, während dem sex auf meinen Bauch starrte und sah wie ich einen Fettschub kriegte, wie das Fett wuchs, ganz rasch, wie mein Speckwanst ganz rasch fetter wuchs und meine Brüste wuchsen und mein Doppelkinn sich aufpumpte und mein Gesicht in die Breite ging, weil das Fett so heftig in mich reindrängte dass ich ganz rasch dick wurde. Es war das geilste was sie je gesehen hatte und sehr dickmachend für mich, dass ich innerhalb weniger Sekunden 5 kg fetter wuchs, meine Haut überall vom rasch wachsenden Speck mit Dehnbändern verziert werde, wie ein Feedingtattoo das mich zeichnete, was mit mir passierte, wie ich aufblies mit Fett.

Es war so geil, wenn ich an mir runterschaute und sah wie ich endlich so dick wurde, wie sie mich liebevoll, aber mit Nachdruck immer wieder gedrängt hatte, endlich ging mein Speckwanst los wie er sollte. Sie kam laut stöhnen, als sie das sah und mit ihren Händen im wachsenden Speck einsank..

Das war genau was wir beide provozieren wollten.

Und ich stand am Strand, ich hob sie hoch, sie hatte ihre Beine um meine Speckseiten geklemmt und sie umarmte direkt meinen Speckbauch der munter wuchs als sie mich pumpte.
Es fühlte sich so irre schön an, der Schlauch der mir im Hintern steckte, wie Druck in meinen Darm reinging und drückte und presste und meinen Bauch immer grösser presste und mich dehnte mit Pressluft. Und wie das Ding nicht rausrutschen konnte, weil sich ein Ring aufblies durch den Druck, der das Ding verankerte. Das gleiche war in meinem Magen, ich schnaufte erregt wie mein Magensack einfach so aufblies, und der Ring der sich am Schlauch durch den Druck aufblies den Magen wie einen Wetterballon abdichtete um ihn besser pumpen zu können. Es fühlte sich so schön an, aufgeblasen zu werden und es war so natürlich, wie sie das machte, wie sie das wollte.

 

2. Wetterballon


Es war eine geile Szene, der kompressor lief, meine Wampe pumpte und wuchs, Dehngeräusche und mein stöhnen und schnaufen füllten die Luft, genauso wie dein erregtes Stöhnen mit deiner schöner Stimme und das Dehnen meines Wanstes. Dann als der Wanst grösser nicht mehr werden konnte stopst du die Pumpe und schiebst ein Dildostopfen in den Hintern, so dass aller Druck drin bleibt und ich schnaufe und stöhne geil, wenn uns jemand gesehen hätte, die hätten Angst gehabt dass ich gleich explodiere.
Und dann gingen wir ins Wasser, und ich schwimme auf, wie eine riesig aufgepumpte gigantische Ballonkugel und du klammerst dich an mich, wie ein eine aufblasbare Ballonmatratze. Und während wir schwimmen, knarrt es aufregend in meinem Wanst, wenn ich dem Druck nachgebe und mein Magen und Darm sich dehnen, wobei meine Wampe jedesmal ein ganzes Stück aufbläst und noch praller und riesiger wird. Ich habe jedesmal Angst zu platzen, aber werde nur noch dicker davon.

Und sie küsst mich während ich aufblasen, mein Wanst mehr udn mehr aus dem Leim geht, ich rumore und Dehnsgeräusche verströme,
"ohh, der Druck drückt mich auseinander, entweder platze ich oder es dehnt mich wie ein Ballon!" und die Wampe gibt nach, die Dehnstreifen wachsen und werden Dehnbänder, die Wampe wird noch riesiger

Ich weiss dass sie das geil macht, wenn ein Mann wie ein Wetterballon gigantisch kugelrund wird. Ich trage eine Kugelbauch, aufpumpen ist für mich was natürliches und schönes.
Wir campierten am See und jedesmal wenn es Zeit war ins Wasser zu gehen, pumpte sie mich dicken vorher auf, es war ein aufregender Prozess und ich war so froh dass sie es machte, weil ich als Fettsack mit Fett und Druck aufpumpe, wie ein Wetterballon.
Es machte mich an das zu sagen, aber das Bild hier zeigt gut, wie sie druck in mich reinlassen sollte.

Gewisse Männer sind wie Ballone veranlagt und sie sollten regelmässig aufgepumpt werden.



Da mein Wanst so überdehnt wurde, da sah er dann aus als ob die Luft rausgegangen war und er hing auch schon vorzeitig, ich würde bald Stützhosen brauchen.

 

3. Die Fernbedienung

 
Etwas vom aufregendsten war, wenn wir Essen ging, in einem Restaurant und ich vorher den Pumpenbuttplug eingesetzt kriegte, der nicht rausrutschen konnte und ich engere Kleidung trug und sie es liebte mir den Bauch auf knopfdruck aufzupumpen und die Kleider eng zu machen. Bei der anal pumpenmast wächst vor allem mein Unterbauch irre und unter dem Gürtel pumpt sich der Unterbauch heftig auf, der Speck und der Ballonwanst füllen die Hosen immer mehr und fangen sie an zu überfordern.

"Was hast du denn gegessen, dass dir der Bauch regelrecht aufbläst davon?" sagte sie neckisch, so dass alle es hören konnten.
Es war sehr aufregend, so einen riesigen Wanst zu haben und ihn ganz offen und ehrlich zu presentieren, wie er aufblies, was seine natürliche Funktion war. Sie drückte die Fernbedienung immer wieder, mit kleine Pausen und genoss es wie ich schnaufte und mit dem Druck im Wanst kämpfte, wie er mich aufblies und auseinanderpresste.


Vor langer Zeit hätte er wohl unerträgliches Pressen und Drücken im Wanst gehabt, aber ihr aufregendes Pumpen hatte ihn regelrecht trainiert und seine Wampe wuchs mühelos. Bald knarrten die Hosen gefährlich und ich rannte raus, der Wanst wuchs aber weiter. Sie rannte mir nach, schaute mir voyeuristisch zu, wie mir der Bauch aufblies, wie mein aufpumpender Unterbauch den Hosen Mühe machte.

Ich landete mit ihr in der Speisekammer und umgeben von dickmachenden Speisen, hatten wir diesen speziellen Moment, wo mir der Wanst immer mehr blies, sie auf dem Knopf drückend darauf bestand, dass mir der Wanst wuchs und ich liebuste sie dafür, dass sie meinen Bauch entfalten lies, bis zum Limit.

"Bitte mach mich dicker! Mäste mich noch viel dicker!" und es war genau was sie auch wollte.

Ihr Finger war auf dem Knopf und die Pumpe lief und blies mich auf, es fühlt sich so aufregend im Darm, es drückte und presste und mein Speckbauch wuchs damit stetig. "ohhh, du bringst mich noch zum platzen! Ich habe solche Lust auf die Mast bei dir wenn du mich pumpst!"

Mein Unterbauch pumpe auf, mit dem Druck der pumpe und die Speckbestzte Fettkugel die hing füllte meine Hosen immer praller, es war ein geiles platzgefühlt, als die Hosen anfingen zu knarren und die Nähte anfingen zu kämpfen, bis die Nähte ächzten und die Hosen mit einem bums platzten und man sah warum, wie gross sie seinen Pumpbauch schon aufgeblasen hatte. Es sah so geil aus, man sah dass ich ideal gepumpt wurde, dass ich dafür gemacht war, darum hatte ich einen Kugelwanst, einen Fettballonwanst.

Sie pumpte munter weiter und der Wanst wuchs aus den ruinierten Hosen raus und der Gürtel schnitt in den Speck ein, knarrte bedrohlich und platze dann auch noch, der ganze Wanst ging laut rumorend aus dem Leim und wuchs ohne Gegendruck ein ganzes bischen. Sie hielt an und pumpte dann weiter, als ich es nicht erwartete. Sie küsste mich und liebte es wie ich stöhnte und schwer schnaufte, wie meine Zunge beim Küssen immer wieder zuckte wenn es wieder losging und dieses aufregende Gefühle hatte, wie sie mit die Fettwampe aufpumpte.

Anmerkung von Rubens_Feeder:

Ich suche eine Feederin, die das genauso geil findet wie ich, die mich regelmässig aufpumpen will. Nur schon das zu sagen ist aufregend, mir den Bauch aufpumpen!

 

Diese Story hat sicher wieder viele Schreibfehler, ich habe kein Geduld die ganze Story nochmals durchzulesen, das fällt mir extrem schwer, ich schreibe lieber neues Material. Wenn ich warte, bis ich endlich zum spellchecken und Durchlesen komme, dann publiziere ich diese Story nie. Ich sehe auch meine eigenen Fehler leider nicht, weil das Blut nicht alles im Kopf ist, sondern auch noch an einem anderen grossen Ort  ;-)

Letzte Änderung am Dienstag, 04 Mai 2021 12:24
Rubens_Feeder

Ich bin Rubens_Feeder und der Macher dieser Site. Ich bin Feeder und Feedee zugleich.
Ich bin auf folgenden Netzwerken:
https://www.feabie.com/Member/Details/rubens_feeder

https://www.tumblr.com/blog/rubensfeeder (Tublr stirbt leider langsam vor sich hin, seit XXX gebannt wurde)

https://www.grommr.com/Member/Details/rubens_feeder

Twitter:
@rubens_feeder

---------
Hi, I'm Rubens_Feeder and the creator of this website. I'm both a feeder and feedee.

Tumblr is slowly dying since the banned XXX.

Mehr in dieser Kategorie: Weibliche Fettsau für die Mast »
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten